31 Jul, 2020

Probleme und Erfolge bei der Corona-Prämie

Nina nina
Diesen Beitrag teilen:
Coronaprämie - Erfolge und Probleme
Diesen Beitrag teilen:
Speichern

Seit Mitte Juli wird die Corona-Prämie in der Altenpflege ausgezahlt. Doch nicht alles scheint reibungslos zu funktionieren. Außerdem gehen Krankenpfleger*innen leer aus. Diese beiden Faktoren sorgen weiterhin für ordentlich Zündstoff unter Pflegekräften. Probleme gibt es wohl einige – aber auch positive Beispiele, die Hoffnung machen, dass Pflegekräfte in der Alten- und Krankenpflege jetzt von ihren Arbeitgebern durchaus wertgeschätzt werden.

800.000 EURO FÜR EINE GANZE KLINIK

Das Klinikum Chemnitz nimmt den Corona-Bonus durchaus ernst und belohnt seine 900 Mitarbeiter*innen für ihre harte Arbeit während der Krise. Die Kosten werden nicht über den Bund finanziert, dennoch zahlt die Klinik das Geld an die Beschäftigten aus. Den Bonus erhalten Angestellte aus allen Bereichen – Medizin, Logisitik und Reinigung. Auch das Klinikum Passau zahlte seinen Angestellen die Prämie aus. Insgesamt wurden 150.000 Euro bereitgestellt. 

NICHT JEDE KLINIK KANN DIE KOSTEN TRAGEN

Andere Kliniken können sich solche Zahlungen nach eigenen Angaben wohl nicht leisten. Das Fürther Klinikum stellt sich zwar hinter sein Beschäftigten, wenn es um die Auszahlung eines Pflege-Bonus geht – bezahlen soll diesen aber der Bund. Die benötigten 2,4 Millionen Euro seien nicht finanzierbar für das Klinikum. Auf eine Rückzahlung durch die Krankenkassen könne man sich nicht verlassen. 

KEINE PRÄMIE FÜR DIE ALTENPFLEGE IN CHEMNITZ

Während das Klinikum in Chemnitz seinen Mitarbeiter*innen die Prämie auszahlt, gibt es Probleme in der eigenen Stadtmission bei der Prämie für die Altenpfleger*innen: Die Auszahlung dieser Prämie wird auch voraussichtlich bis Mitte August verspäten. Grund dafür könnte sein, dass der Arbeitgeber die Lohnzahlungen im Juli vorgezogen hatte – so muss die Prämie erst bei der nächsten Gehaltszahlung im August weitergeben werden. Mitarbeiter*innen empfinden dies als einen deutlichen Mangel an Dankbarkeit.

Alle Berufsgruppen haben während der Corona-Krise einen schweren Arbeitstag, erschwerte Arbeitsbedingungen und erst recht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Alle sind sich eigentlich einig: Das sollte auch gleichermaßen honoriert werden. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Corona-Prämie gemacht?

Du möchtest mehr über die Corona-Prämie erfahren? Dann könnte unser Artikel 13 Fragen und Antworten zur Corona-Prämie etwas für dich sein. 

Quellen:

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chemnitz-stollberg/klinikum-praemie-mitarbeiter-100.html

https://www.nordbayern.de/region/fuerth/klinikum-zur-corona-pramie-das-konnen-wir-uns-nicht-leisten-1.10295825

https://www.tag24.de/chemnitz/lokales/chemnitz-corona-praemie-stadtmission-zahlt-im-august-altenpfleger-1592173

 

Hat Dir der Artikel gefallen?

0
0
Diesen Beitrag teilen:

Deine Meinung zählt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt registrieren

Indem du dich jetzt bei Pflegekraft - Mehr als ein beruf registrierst, wirst du nicht nur Teil unserer PKM-Community, sondern hast zugriff auf exklusive Plus-Inhalte, die dir auf deinem Karriereweg weiterhelfen.
  • Exklusive Inhalte, die dich voran bringen
  • Newsletter zu den aktuellsten Pflegethemen
  • Tipps & Tricks für Pflegekräfte in allen Karrierestufen

    Name

    E-Mail

    Passwort

    Ich bin:

    Warum hat dir der Inhalt nicht gefallen?