27 Jul, 2021

„Heilen und Pflegen“ – DASA stellt in Dortmund Berufe des Gesundheitswesens aus

p-redaktion
Teilen:
Symbolbild Gesundheitsbranche
Teilen:

Am Samstag den 10. Juni eröffnete die DASA (Dortmunder Arbeitswelt Ausstellung) ihre neue Dauerausstellung „Heilen und Pflegen“. Seit über 25 Jahren unterhält die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin die Ausstellungshalle, um über verschiedenste Arbeitswelten zu informieren und Kinder und Jugendliche spielerisch an unterschiedliche Tätigkeitsfelder heranzuführen.  Die Neuauflage der DASA Ausstellung „Heilen und Pflegen“ rückt nun erneut die Berufe des Gesundheitswesens in den Fokus.

 

Einblick in medizinische Arbeitswelten

In der Ausstellungshalle der DASA gibt es für alle Altersstufen viel zu entdecken. Auf 800 qm gewinnen die Besucher*innen wertvolle Einblicke in den Arbeitsalltag von Pflegekräften, Rettungssanitäter*innen und Chirurg*innen. Manche Elemente waren schon in der Vorgänger-Ausstellung aus dem Jahr 2000 zusehen, aber es sind auch ganz neue Exponate, wie der Pflegeroboter „Pepper“, darunter.

Pflegeroboter "Pepper" wird von Frau bedient
Ist Pflegeroboter „Pepper“ die Zukunft der Pflege?

Sechs Mitmach-Stationen

An insgesamt fünf Stationen (plus Pausen-Station), die jeweils einem Abschnitt der Patient*innen-Versorgung gewidmet sind, können Familien, Schulklassen und Interessierte unter anderem einen echten Rettungswagen erkunden, ein Spiel zum Gedächtnistraining bei Demenz-Erkrankten ausprobieren oder eine simulierte Gallenblasen-Operation durchführen. Das Ambiente ist an ein echtes Krankenhaus angelehnt und an den Mitmach-Stationen experimentieren die Kinder mit authentischem Equipment, wie es auch zu Therapiezwecken verwendet wird.

Drei Personen probieren medizinisches Equipment aus
Hier kann medizinisches Equipment ausprobiert werden.

Das leisten Menschen in Heil- und Pflegeberufen

Die beiden Kulturwissenschaftlerinnen Katrin Petersen und Sarah-Louise Rehahn haben drei Jahre an dem Konzept gearbeitet und die Ausstellung kuratiert. Sie wollen vermitteln, „was Menschen in Heil- Pflegeberufen eigentlich alles leisten müssen, welchen Herausforderungen sie sich stellen, aber auch wie motiviert sie sind und welche Sinnstiftung sie durch den Beruf erfahren“, sagt Katrin Petersen.

Enge Zusammenarbeit mit Beschäftigten im Gesundheitsbereich

Um einen authentischen Einblick in das Gesundheitswesen bieten zu können, haben die beiden sehr eng mit Beschäftigten in diesem Bereich zusammengearbeitet. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit der Schule für Gesundheitsberufe Dortmund haben Sarah-Louise und Katrin zusammen mit sechs Pflegeschülerinnen eine Medieninstallation erarbeitet, die den Pflegealltag veranschaulicht. Katrin hat zusätzlich einige Tage im Dortmunder Klinikum hospitiert, um ein besseres Gefühl für das Thema zu bekommen. Im Rahmen der Ausstellung haben sich auch einige bekannte Persönlichkeiten aus der Pflegebranche zu Wort gemeldet. Die Interviews mit ihnen können entweder direkt im Ausstellungsraum oder auf YouTube angehört werden.

Nicht nur während Corona systemrelevant

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen anderthalb Jahren deutlich gezeigt, wie unverzichtbar die Menschen sind, die das Gesundheitssystem am Laufen halten. Es entbrannte eine Debatte um deren Arbeitsverhältnisse, insbesondere im Bereich der Pflege. Dieser Problematik widmet „Heilen und Pflegen“ ein eigenes Segment. Zusätzlich ist ein Corona-Themenbereich geplant, der sich mit der Bedeutung des Ausnahmezustands Pandemie im Gesundheitssektor beschäftigt. So soll den Besucher*innen verdeutlicht werden, „wie wichtig die Berufe des Gesundheitswesens sind und was die Menschen dort tagtäglich leisten“, sagt Katrin.

Eindruck des Ausstellungssegments Pflege
Im Bereich „Pflege“ wird der Alltag in der Pflegebranche thematisiert.

„Die Pflege ist eine wunderbare Profession“

Die Pflegewissenschaftlerin Sina Wagenknecht hat die Ausstellung der DASA besucht und hält sie für gelungen. „Es kann gar nicht genug solcher Angebote geben, die auch die positiven Seiten der Pflege in den Vordergrund stellen. Die Pflege ist eine wunderbare Profession, die vielfältige Tätigkeiten vereint“, sagt sie in einem Beitrag von Sat1 NRW. Die Ausstellung ist Teil der „Konzertierten Aktion Pflege“ der Bundesregierung und verfolgt nicht zuletzt das Ziel, möglichst viele für das Arbeitsfeld Gesundheitswesen zu begeistern.

Ab dem 10. Juni steht die Dauerausstellung im Obergeschoss der DASA Arbeitswelt Ausstellung allen Interessierten offen. Aktuell könnt Ihr auch spontan und ohne vorherigen Corona-Test vorbeikommen. Weitere Informationen findet ihr auch auf der DASA-Website. Habt Ihr vor, Euch die Ausstellung „Heilen und Pflegen“ anzuschauen?

Deine Meinung zählt!

Weiterlesen
Teilen:

Kommentar schreiben

Wir zeigen dir interessante und spannende Themen rund um die Pflege

Newsletter zu brandaktuellen Themen in der Pflege
Zugriff zu weiteren Artikeln
kostenlose Beratung für deine berufliche Zukunft

    Welche Wünsche hast Du gegenüber einem Pflegedienst?
    Suche Dir zwei deiner wichtigsten Punkte aus
    In welchem Bereich arbeitest Du oder möchtest Du arbeiten?
    Welche Position besetzt Du derzeit?
    Registrierung
    Vor- und Nachname
    Telefon
    E-Mail*
    Bist du auf der Suche nach einem neuen Job?
    Postleitzahl
    Passwort
    Weiter