Intensivpflege - Endlich mehr Zufriedenheit im Job?

Intensivpflege: Der letzte Weg zu mehr Zufriedenheit in Job?

Viele Pflegekräfte sehen sich vor die gleichen Herausforderungen bei ihrer Arbeit gestellt: Zu wenig Gehalt, viele Patient*innen und zu wenig Personal. Im Jahr 2017 kamen in Berlin auf 100 Pflegebedürftige in vollstationärer Betreuung durchschnittlich 77 Pflegepersonen (Quelle: statista). Für viele der anscheinend letzte Ausweg vor dem Burnout: Ein Berufswechsel. Doch das muss nicht immer sein.

Lea und Gülnur

„Wir wollen die Arbeit in der Pflege für Außenstehende transparenter machen.“

Lea und Gülnur sind beide 18 Jahre alt und kennen sich schon seit ihrer Schulzeit. Die beiden machen gerade ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Zeitgleich produzieren sie Videos für YouTube und teilen sie auf ihrem Profil „LG-Pflege-Kanal“. So möchten sie Pflegerschüler*innen bei Prüfungen unterstützen und ihnen zeigen, wie der Praxisalltag in der Pflege so aussieht. Im Interview erzählen uns Lea und Gülnur, wie sie zur Pflege gekommen sind und wie sie auf die Idee mit ihrem YouTube-Kanal gekommen sind.

Im Interview: Comedian Sybille Bullatschek

Sybille Bullatschek: „Mehr Fachkräfte, bessere Bezahlung, mehr Wertschätzung!“

Sybille Bullatschek ist eine sympathische Pflegekraft und spricht vielen Menschen aus dem Herzen. Pflegende und Gepflegte erkennen sich gleichermaßen in ihren Erzählungen wieder. Sybille weiß, welche Themen Pflegekräfte und Pflegebedürftige beschäftigen und wie so manche Probleme bewältigt werden können. Mit viel Witz, Charme und einem schwäbischen Dialekt bringt sie Pflegende sowie die Bewohner*innen ihres Heims zum Lachen. In Teil eins unsere Interviews stellen wir dir die lustige „Pflägekraft“ etwas genauer vor und verraten dir, wer wirklich hinter Sybille steckt.

Im Interview: Comedian Sybille Bullatschek

Sybille Bullatschek: Humorvolle „Pfläge“ in Pfleidelsheim

Sybille Bullatschek ist eine sympathische Pflegekraft und spricht vielen Menschen aus dem Herzen. Pflegende und Gepflegte erkennen sich gleichermaßen in ihren Erzählungen wieder. Sybille weiß, welche Themen Pflegekräfte und Pflegebedürftige beschäftigen und wie so manche Probleme bewältigt werden können. Mit viel Witz, Charme und einem schwäbischen Dialekt bringt sie Pflegende sowie die Bewohner*innen ihres Heims zum Lachen. In Teil eins unsere Interviews stellen wir dir die lustige „Pflägekraft“ etwas genauer vor und verraten dir, wer wirklich hinter Sybille steckt.

Mann fasst sich an den Kopf und hat die Augen geschlossen

10 Corona Sprüche, die wir alle nicht mehr hören können

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen sind in aller Munde. Inzwischen sind die meisten Menschen von den immer gleichen Floskeln und Sprüchen genervt – dennoch nehmen sie kein Ende. Pflegekräfte trifft die Krise besonders hart. Sie arbeiten unter den erschwerten Bedingungen und müssen sich sowohl auf der Arbeit als auch Privat so einiges anhören. Wir haben 10 Corona Sprüche gesammelt, die für alle, aber besonders für Pflegekräfte, unbeschreiblich nervtötend sind.

Maximilian Wendt bei der Arbeit

Der Pflegenotstand betrifft uns alle!

2019 schrieb er ein Buch mit dem Titel: „Warum die Pflege in Not ist: Erfahrungsberichte eines Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger“ Mit dieser Publikation über den Alltag und die Probleme in Pflegeberufen feierte Maximilian Wendt einen großen Erfolg. Der 32-jährige wechselte selber nach sieben Jahren aus der Pflege in das kommunale Gesundheitsamt und ist heute als Hygienekontrolleur glücklicher denn je.